top of page

Biografie.

"Alles begann in der Dusche auf einem Campingplatz, als Leonie noch klein war und ganz laut ein Lied sang, so dass der ganze Platz mithören konnte (...) Da sagte eine fremde Frau zu mir: Ihre Tochter hat aber eine sehr tolle Stimme!" So heißt es zumindest in den Erzählungen meiner Mutter. Ob das der Beginn meines Sängerinnen-Daseins war? Vielleicht.

Denn wenn man Sänger:innen selbst fragt, wie lange sie schon singen, ist die Antwort doch oft schon sehr klischeehaft: "Ich singe schon seit ich denken kann!" Naja... wer tut das nicht? Deshalb schließe ich mich dem einfach mal so an.

Nach Blockflöte und Klavier bekam ich mit 11 Jahren endlich meine ersten Gesangsunterrichtstunden, gemeinsam mit einer Freundin. (Alleine traute ich mich noch nicht.)

Über die Zeit kam es dann aber gehäufter zu kleineren Auftritten und ich merkte, dass ich mich auf der Bühne zunehmend wohlfühlte und es mir unheimlich Spaß machte, vor und für andere zu singen. 

Deshalb entschied ich mich nach meinem Abitur erstmal für eine musikalische Ausbildung in Köln. Das war 2016. In diesem Jahr zog ich auch in die Großstadt, um motiviert den Weg einer professionellen Musikerin einzuschlagen.

IMG_3150.JPG

Ende 2017 begann ich ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Einrichtung für junge pflegebedürftige Menschen und durfte hier auch musikalisch aktiv werden, in Form einer wöchentlich stattfindenden Singgruppe.

Währenddessen stieß ich auf den Studiengang Elementare Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln, bewarb mich und bekam die Zusage für das Wintersemester 2018. Ich verkürzte mein FSJ auf 6 Monate und arbeitete bis zum Semesterstart bei einem persönlichen Assistenzdienst für Menschen mit Behinderung.

Im Oktober 2018 begann dann meine Reise als angehende Musikpädagogin mit dem Schwerpunkt Gesang (Jazz/Pop) an der HfMT und damit auch ein unheimlich toller Lernprozess, bei dem ich mich als Künstlerin nochmal ganz neu entwickeln und viele wundervolle und talentierte Musiker:innen kennenlernen durfte. Im Juli 2022 schloss ich meinen Bachelor of Music erfolgreich ab. 

Meine Bachelorarbeit zum Thema „Auf dem Weg zur eigenen Stimme. Wie wirkt sich Social Media auf die stimmliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen aus?“ weckte mein Interesse, mehr über die Hintergründe, über Forschungen und Fakten aus dem Bereich der Musikpädagogik zu erfahren. Deshalb entschied ich mich dafür, noch den Masterstudiengang oben drauf zusetzen. Und in diesem befinde ich mich nun seit Oktober 2022.

Seit 2020 unterrichte ich außerdem Schüler:innen in meinem Hauptfach "Gesang". Durch meinem gewählten Profil-Schwerpunkt „Gesangspädagogik“ im Bachelorstudium, konnte ich hierfür meine didaktischen Fähigkeiten weiterentwickeln und stetig ausbauen. 

Neben Liveauftritten bei verschiedenen Veranstaltungen, bin ich aber vor allem auch Songwriterin. Ich fühle mich im Deutschpop ganz zu Hause und durfte hier auch schon mit unfassbar tollen Musiker:innen zusammenarbeiten. Sowohl für eigene Titel als auch für Fremdproduktionen, wie zum Beispiel für Jens Streifling (Höhner).

Unter meinem Künstlernamen LAMEA entstanden so über die letzten Jahre einige Songs, welche ihr euch hier anhören könnt. Zur Zeit arbeite ich an meinem Debütalbum, welches hoffentlich Anfang 2023 das Licht der Welt erblicken wird!

Im Juli 2019 erschien darüberhinaus eine eigene EP zusammen mit Lysander Schwiebert (mehr Infos zu Lysander findet ihr hier) unter unserem Duo-Namen RandNote. Hier anhören!

IMG_3153.JPG
IMG_2740.HEIC
0E2E2A85-6C0F-4B46-9A51-4B793DC42203-9DC
bottom of page